Sonntag, 1. Juni 2014

Eine kleine Rückblende oder wie alles begann

Hallo Ihr Lieben,

heute möchte ich Euch mal erzählen, wie alles mit mir und Stampin'Up! begann.
 
Im März 2011 war ich, wie auch schon ein paar Jahre zuvor, mit Sabine für die Creativa verabredet. Sie hatte mich gefragt, ob es O.K. sei, wenn sie noch eine Freundin von sich mitbringen würde oder ob ich was dagegen hätte. Die Freundin wäre eine total nette und wir würden uns bestimmt alle drei super verstehen. So war es dann auch.
Ich hatte keine bestimmte Vorstellung was ich auf der Creativa gucken wollte. Ich wollte mich einfach inspirieren lassen. War ich doch schon länger kreativ unterwegs.
Bei einem Plausch unter Frauen erzähle Nicole (besagte Freundin von Sabine) etwas von Stampin'Up! und das die so in Stempel und Zubehör etwas machen. Sie hatte da wohl schon so einiges und fand die Sachen ganz toll. Ich bin ja von Natur aus total Neugierig und so erkundigte ich mich, was es genau damit auf sich hatte und wie man daran kommen könnte. Nicole erzählte, dass sie da so eine "Demo" ( was auch immer das war) an der Hand hätte und die Zuhause die Sachen zeigen würde. Das ganze nannte sie Bastelparty und ich fand das hörte sich schon mal toll an. Spontan entstand die Idee das sie ja mal Ihre Demo nach einem Termin fragen könnte. Zum Ende des Tages erwähnte Nicole immer wieder das es aber eine "Verkaufsparty" sei, so in etwa wie Tupperpartys. Ich hatte den Eindruck das sie keine falschen Hoffnungen bei uns wecken wollte. Sabine und ich winkten aber ab und konnten sie glaube ich ganz gut beruhigen, das wir schon wissen was wir tun. Hätte mir da jemand gesagt das der Stempelvirus hochgradig ansteckend ist, hätte ich ihn für völlig durchgeknallt erklärt.
Bis zu dem besagten Termin verging aber noch einige Zeit....
Ich glaube ich habe mich mit Sabine und Nicole in der Zeit zwei mal zum basteln getroffen und durfte schon die SU Schätze von Nicole bewundern. Hach, waren das tolle Stempel, ganz zu schweige von dem tollen Hochglanz-Katalog. Ich wollte am liebsten alles haben. Leider stand schnell fest, das da mein Geldbeutel das leider nicht mitmachen würde.
Der Termin mit der Demo von Nicole stand. Ich fieberte ihm entgegen.... 
Die Bastelparty fand bei Jenni Zuhause in Ihrem Bastelreich statt. Als ich den Raum betrat war ich geplättet. So viele tolle Stempel, egal wohin man guckte.
Jenni war super nett und zeigte uns zwei tolle Projekte und nahm sich viel Zeit um uns das ein oder andere zu erklären. Ich muss wohl ziemlich still gewesen sein *grins* zumindest erinnere ich mich daran das Jenni fragte ob alles i.O. sei. Ich war einfach nur sprachlos. Schwuppdiwupp hatte ich meinen ersten Bestellschein ausgefüllt. Mein erstes Stempelkissen war Chili und was soll ich sagen, es ist immer noch meine absolute Lieblingsfarbe. Mein erstes Stempelset war "Confetti". Oh man wie schade das es das nicht mehr gibt :-( Schnell wanderte noch ein Stanze und etwas Papier in meinen "Einkaufskorb".
Die Ware konnte für mich nicht schnell genug kommen. Aber es ging echt verdammt schnell mit der Lieferung.
Ich habe keine Ahnung warum in mir auf einmal der Gedanke wuchs, selbst so eine "Demo" sein zu wollen. Es überkam mich einfach. Ich schüttle heute noch den Kopf, über so viel Spontanität von mir. Da musste mich schon der Virus befallen haben. Anders kann ich mir das nicht erklären.
Bin ich doch ein absolut schüchterner Mensch und bekomme meinen Mund in Gegenwart von Fremden eh schlecht auf *lach*

Hier zeige ich Euch meine Mail an Jenni als der Entschluss fest stand
( das ist wirklich die Original Mail):

Hallo Jenni,
ich weiß nicht ob Du Dich an mich erinnerst. Ich war mit Nicole und Sabine an einem Freitag zum Bastelworkshop.
Ich interessiere mich dafür ein SU Demo zu werden und wollte fragen ob Du
mir Infos geben kannst wie das so genau abläuft und so. Über eine Antwort freue ich mich jetzt schon

Liebe Grüße
Jördis

Prompt bekam ich eine Antwort:

Hallo Jördis,

natürlich erinnere ich mich!
Ich kenne nur eine mit so einem tollen Namen!
Gerne erzähle ich Dir alles, ich bin aber erst Freitag wieder daheim.
Magst Du dann auf eine Tasse Kaffee vorbeikommen?

Herzliebste Grüße
Jenni

Uiiii das Schicksal nahm seinen Lauf. Ich besuchte Jenni zu Hause und unterschrieb direkt den Vertrag.
Das war eine echt aufregende Zeit!
Die ersten Bastelpartys machte ich bei Sabine zu Hause und es lief wunderbar. Plötzlich bekam ich eine Anfrage von einer fremden Person. Ach herje...... wie soll ich das denn machen? Ich, die den Mund nicht aufbekommt soll jetzt zu Fremden nach Hause gehen und da eine Bastelparty veranstalten? Glaubt mir, ich bin mindestens drei mal gestorben bevor ich den Telefonhörer in die Hände nahm und die Kundin anrief. Ich kann Euch versichern, ich habe überlebt :-)

Es kam das erste überregionale Treffen in Frankfurt. Wir haben als Demos so ein Forum, wo man sich austauschen und  Tipps und Tricks holen kann. Dort fragte ich, ob es noch jemanden geben würde der mit dem Zug aus dem Ruhrpott nach Frankfurt fahren wollte. Dann könnte man sich ja treffen und die Zugreise gemeinsam verbringen. Was dann geschah lässt mich immer noch an meiner Zurechnungsfähigkeit zweifeln. Sandra meldete sich und meinte sie wäre eh mit dem Auto unterwegs und würde mich gerne mit nehmen wenn ich zu dem Treffpunkt käme. Und was mache ich, ohne groß nachzudenken? Ich sage zu. Kennt Ihr das, wenn ihr erst plappert und dann sich langsam, aber wirklich ganz laaaaannngsaaaam das Gehirn dazu gesellt? Passiert mir leider viel zu oft. Aber eigentlich ist das meistens doch ganz gut. So mache ich Sachen die ich mich mit "Hirn" nicht getraut hätte. Was soll ich sagen? Der Tag in Frankfurt war genial. So viele verrückte Demos auf einen Haufen zu sehen und dann noch die "Berühmtheiten" der Bloggerwelt persönlich kennen zu lernen. Da stand auf einmal eine Helga, eine Tanja, eine Sigrid, ein Marcus vor einem. Boah war das aufregend... Bis heute durfte ich soooooo viele tolle Menschen kennen lernen! Auch wurde über den Tellerrand hinaus geschaut, z.B. beim gemeinsamen perlen bei Catrin wo ich auch ein paar ganz liebe Menschen kennen lernen durfte!

Die Entscheidung die ich damals da getroffen habe, war eine der besten in meinem Leben. Ich lerne immer wieder neue Leute kennen, neue Freundschaften finden sich, ich bin offener geworden, habe eine super Stempelmutti und eine super Stempelfamilie.
Selbst darf ich mich auch mittlerweile Stempelmutti nennen, denn Sabine wurde Teil der großen Familie.

Ich bin stolz auf das, was wir jeden Tag leisten und darauf ein Teil davon zu sein! Ich kann jeden nur ermutigen es aus zu probieren. Denn, verlieren könnt Ihr nix. Nur dazu gewinnen.

Bei Fragen stehe ich Euch selbstverständlich zur Verfügung! Ruft mich gerne an oder schreibt mich an: sternchens-seite@gmx.de

Ich kann Euch nur ermutigen, tut es und werdet ein Teil von SU!

Ich hoffe Euch hat meine Geschichte gefallen.


Ganz liebe Grüße

Kommentare:

  1. wow ... eine sehr schöne Geschichte ... bei dir hört man richtig raus, wie glücklich du über deinen Entschluss bist ...
    ich freue mich, dass ich dich kennengelernt habe :-) und auf das nächste Basteln
    GlG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Nicole,
    vielen dank für Deinen tollen Kommentar.
    Ich freue mich auch schon auf unser nächstes Basteln. Hoffentlich dauert es nicht mehr so lange.
    Ganz liebe Grüße
    Jördis

    AntwortenLöschen