Montag, 14. März 2016

Ich habe es geschafft

Hallo Ihr Lieben,

in den letzten Wochen war ich neben dem kreativ sein auch mit was anderem beschäftigt.
Alles fing an meinem Geburtstag an.
Eigentlich wahrscheinlich schon viel früher aber da wurde es für mich konkret.
Ich bekam von meinen Eltern einen Gutschein. Aber seht selbst:


Ok, ein Gutschein für den Sportbootführerschein... Mal sehen wann ich Zeit dafür finde.... (Das waren meine Gedanken)

Bei diesem Gedanken hatte ich das Kleingedruckte noch nicht gelesen....
Ach Du Schreck, dass Beginndatum stand ja schon fest....
Wie komme ich aus der Nummer wieder raus?!

Es gab kein entkommen :-)

Also wurde neben dem theoretischen Teil auch noch Knoten und das Fahren geübt.
Doppelter Schotstek

Achter-Knoten

Palstek
Kreuzknoten
In den Unterrichtsstunden am Dienstag und am Donnerstag jede Woche hatte ich jede Menge Spaß und habe viel gelernt. 
Aber es wurde nicht nur an Land gelernt sondern auch auf dem Wasser. Ein Highlight waren die Fahrstunden. Neben dem Anlegen  und Ablegen wurden noch diverse Manöver geübt. Dazu gehören Aufstoppen, Boje über Bord (da hatte ich echt Albträume vor) Landmarkenpeilung und Wenden auf der Stelle mit der Kraft des Radeffekts.
Danke an Oliver, er war mein Fahrpartner. Wir haben uns gut ergänzt. Auf das Du und Deine Familie allzeit gute Fahrt habt.
Natürlich wurde auch das ein oder andere Theoriewissen bei der Fahrstunde abgefragt.

Am Freitag fand dann meine praktische Fahrprüfung statt. Ich war in meiner Gruppe als erste dran. Bevor wir aber unser fahrerisches Geschick unter Beweis stellen durften, mussten wir die Knoten zeigen. Alle meisterten diese Aufgabe mit Leichtigkeit. 
Boah was war ich nervös vor dem Fahren.... Das schlimme ist, der Prüfer sagt nicht, ob man es geschafft hat. Also ging ich aus der Prüfung raus ohne genau zu wissen ob ich es geschafft habe. Im Nachhinein weiß ich, es hätte mir klar sein müssen. 
Samstag ging es dann zur theoretischen Prüfung nach Münster. Uiuiuiu ich hatte gelernt, aber reichte das?!

Um 09:00 Uhr ging es los. Nach der Prüfung ging das Warten los. Die Leute die nur den Sportbootführerschein Binnen machten (dazu gehörte ich) mussten bis 12:00 Uhr warten um zu erfahren ob wir es geschafft haben.
Ich hasse solch eine Warterei ja echt...... 
Aber was war das für ein Gefühl als mein Name aufgerufen wurde!!! Ich hatte es geschafft!

Mein Sportbootführerschein
Jetzt darf ich also das Binnengewässer unsicher machen....

Aber ich habe Blut geleckt.... Am Dienstag mache ich weiter, mit dem Sportbootführerschein See.

Ein ganz großes Dankeschön geht an die Yachtschule Rünthe *klick* und an meine Eltern. Danke dass ihr mich "sanft" überredet habt. 
Danke auch an meinen Vater der mir neben Sigrid, als Fahrlehrer immer mit Rat und Tat zur Seite stand.

Ich habe tolle Menschen kennen lernen dürfen und den ein oder anderen werde ich im nächsten Kurs auch wieder sehen.
Darauf freue ich mich. 
Genauso wie ich mich auf die neuen Leute freue.  

Vielleicht sehen wir uns dann ja mal demnächst auf dem Wasser. 
Ich wünsche Euch: Immer ne Handbreit Wasser unterm Kiel.

Aber keine Angst,es wird in Zukunft auch weiterhin kreative Sachen bei mir zu sehen geben.

Jetzt aber erst einmal einen schönen Montag und einen schönen Start in die Woche

Ganz liebe Grüße
 

Kommentare:

  1. Hallo Jördis,

    herzlichen Glückwunsch zu deinem Führerschein!!!

    Du kannst stolz sein und ich wünsche dir immer eine handbreit Wasser unterm Kiel!!

    Liebe Grüße KARIN

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karin,
      vielen lieben Dank. Ich freu mich auch echt riesig. Auch die nächste Herausforderung werde ich meistern.
      Ganz liebe Güße
      Jördis

      Löschen
  2. Hey jördis, das ist ja total Super, ich gratuliere dir, darauf sollten wir mal nen Tee trinken, liebe grüsse und ein schönes Wochenende, Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bettina,

      vielen lieben Dank. Ja, das sollten wir unbedingt. Ich hoffe ich finde demnächst auch wieder mehr Zeit.
      Ganz liebe Grüße
      Jördis

      Löschen
  3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen